Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern

Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern BKI ist die zentrale Serviceeinrichtung für über 100.000 deutsche Architektinnen und Architekten im Bereich des wirtschaftlichen Planen und Bauens. Wichtigste Aufgabe dieser Serviceeinrichtung ist das Erarbeiten und Bereitstellen von Fachinformationen auf Basis abgerechneter Bauprojekte. Das Informationsangebot orientiert sich am Berufsbild des Architekten, steht aber auch anderen am Bau Beteiligten offen. Neben der Kostenplanung werden Fachinformationen zu den Geschäftsfeldern Energieplanung, Büro-, Gebäude- und Projektmanagement entwickelt. Mit dem von BKI entwickelten Instrumentarium an Verfahren, Daten und Software unterstützt das BKI auch die Aus- und Weiterbildung an allen Architektenkammern und Hochschulen. Eine normative Bedeutung hat das BKI für alle Baubeteiligten durch seine Mitwirkung in allen relevanten Normausschüssen. Die erarbeiteten Ordnungssysteme dienen als wichtige Entwicklungsgrundlage im Bauwesen. Darüber hinaus ist das BKI Forum für Architekten, Ingenieure, Planer, Sachverständige und andere Gruppen der Bauwirtschaft, die den Erfahrungsaustausch suchen.

 

Von Architekten für Architekten - das Datenerhebungsnetz

Kernstück des BKI ist eine umfassende, bundesweite Baukostendatenbank. Einheitliche Verfahren der Datenerhebung und geschultes Personal gewährleisten eine hohe Datenqualität. Eine ständig größer werdende Zahl von Architekturbüros trägt zum laufenden Ausbau der Datenbank mit aktuellen, aus der Praxis stammenden Projektdaten bei.

Hannes Spielbauer (Geschäftsleitung)

BKI

„Das BKI bietet für den gesamten Planungsprozess Kennwerte und Daten zu Kosten und Terminen. Für die Ausschreibung und Bepreisung von Leistungsverzeichnissen gibt es bei BKI von Fachverbänden geprüfte, eindeutige Teilleistungspositionen mit aktuellen Vergabepreisen. Die Einzigartigkeit der BKI-Datenbank besteht in der Nachvollziehbarkeit von Kostendaten und Bauzeiten aus tatsächlich abgerechneten Objekten –  mit statistischen Auswertungen und regionalen Anpassungsmöglichkeiten (Baukosten-Regionalfaktoren). Mit dieser Referenzierung auf mehrere Tausend realisierte BKI-Objekte verfügt der Nutzer über eine einzigartige Transparenz. Diese Objekt-Erfahrungen zu Baukosten, Bauzeiten, Positionen und Baupreisen bieten wir auch Nutzern von AVA- und CAD-Programmen. Die Mitgliedschaft im BVBS sehen wir als Möglichkeit die allgemeingültigen Schnittstellen für Baudaten zu verbessern, insbesondere für die Umsetzung der Planungskonzepte nach BIM. BKI möchte auf diese Weise zusammen mit den Bausoftwarehäusern die Planungsprozesse bei Architektur-, Planungsbüros und allen am Bau Beteiligten optimieren.“

Produkte

BKI Kostenplaner Komplettversion + AVA-Schnittstelle - Kostenermittlungsprogramm und Kostendaten zu BKI Ausführungsklassen/-arten und Positionen mit AVA-Schnittstelle

BKI Kostenplaner Komplettversion - Kostenermittlungsprogramm und Kostendaten zu 1./2./3. Ebene DIN 276 und BKI-Ausführungsklassen/-arten

BKI Kostenplaner Basisversion - Kostenermittlungsprogramm und Kostendaten zu 1./2. Ebene DIN 276

BKI Positionen Neu- und Altbau - Ausschreibungstexte mit aktuellen Baupreisen für Ihr AVA-Programm

BKI Energieplaner Komplettversion - Die bewährte EnEV-Software mit allen Nachweisen und Energieausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude

BKI Energieplaner Basisversion - Die bewährte EnEV-Software mit allen Nachweisen und Energieausweisen für Wohngebäude

BKI Honorarplaner - Die Software zur rechtssicheren Honorarberechnung nach HOAI 2013

 

Referenzen

Anerkennung der Baukosten-Schätzungsmethode nach Urteil des Verwaltungsgerichtshofes für die Berechnung der Verwaltungsgebühr bei der Erteilung einer Baugenehmigung (Aktenzeichen 3 S 77/99).

Projektförderung der BKI-Seminarreihe: „Sichere Baukostenplanung energiesparender Gebäude nach der neuen Energieeinsparungsverordnung EnEV 2002“ durch:

  • Europäische Union
  • Wirtschaftsministerium und Landesgewerbeamt Baden-Württemberg

Forschungsauftrag für das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung: „Regionale Baupreise“ (Vergabepreise)

NHK – Forschungsprojekt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

Werkverträge mit dem Statistischen Bundesamt zur Datenerhebung: „Wägungsschemata für die Baupreisstatistik“ als Grundlage für die Erstellung des deutschen Baupreis-Indizes

Über 50.000 Kunden der BKI-Fachpublikationen für wirtschaftliches und kostensicheres Planen und Bauen:

  • Architekten
  • Ingenieure
  • Sachverständige und Gutachter
  • Öffentliche und private Bauherrn
  • Banken und Versicherungen
  • Investoren

 

Kontaktdaten

BKI Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern GmbH
Bahnhofstraße 1
70372 Stuttgart

Telefon: +49 711 954 854-0
Telefax: +49 711 954 854-54

E-Mail: info@bki.de
Internet:
www.bki.de